Schützen Sie Ihr Tier und damit sich selbst vor Zecken und Flöhen!

Zecken und Flöhe führen bei Hunden und Katzen nicht nur zu Hautirritationen und / oder Juckreiz, sie können auch, vor allem bei Hunden, lebensbedrohliche Krankheiten übertragen, z.B. Babesiose, Borreliose oder Anaplasmose. Darüber hinaus können Hunde- und Katzenflöhe auch Menschen befallen und bei diesen z.B. den Erreger der Katzen-Kratz-Krankheit (Bartonella henselae) oder den Gurkenkernbandwurm übertragen. Ein sachgerechter Zecken- und Flohschutz ist daher aus vielen Gründen wichtig: für Wohlbefinden und Gesundheit von Mensch und Tier!

(Auszug aus dem ESCCAP-Flyer „Wie oft muss ich gegen Flöhe und Zecken behandeln“)